Räkeln wir uns dem Frühling entgegen!

Kaum jemand, den es jetzt nicht  förmlich nach Draußen zieht, wo sich überall mit Hochdruck das frische Grün hervor arbeitet.  Wenn die Frühjahrssonne die Haut erwärmt und die klare Luft sie zugleich erfrischt, bekommt man doch unwillkürlich Lust,  sich  zu bewegen,  zu strecken, zu recken,  tiefer zu atmen und  dabei neue Energie zu tanken.

 

Lassen wir uns doch öfter mal inspirieren, von diesen frühlingshaften Bewegungs- Impulsen

Räkeln wir uns genussvoll in alle Richtungen - ganz bewusst, auch Drinnen und gerade auch bei Schlechtwetter-, Gähnen wir herzhaft und Lauschen dann den feinen Körperempfindungen und dem  Nach-Atem, den die intensiven Dehnungen auslösen.

Tun wir das gleich morgens noch im Bett, unterwegs, open-air, zwischendurch am Arbeitsplatz und zum Feierabend.

Ähnlich wie durch einen belebenden Frühlingsspaziergang können wir so immer wieder die Lebensgeister wecken, unseren Atem und uns selber besser spüren. Das ist eine unaufwändige und doch wirkungsvolle kleine Frischzellenkur für Zwischendurch.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0